Modul B

Singangebote für alle Lebenslagen und bei Ausprägung von psychosomatischen Beschwerdebildern


Das Modul B zählt auch als Teil eines ärztlichen Fortbildungswochenendes (19 Zertifiz.-Punkte der ÄK Westfalen Münster)


Anwendungsbezug

Selbsterfahrung und Arbeit mit psychosomatischen Beschwerdebildern


In allen Lebenslagen, auch im Hinblick auf unser Tun als SingleiterIn, hängen unser Wohlbefinden und unsere Wirkmöglichkeiten damit zusammen, wie wir uns selbst wahrnehmen: ob wir uns sicher, stabil, präsent, lebendig, frei und stimmig fühlen oder unsicher, fremd, dumpf und eng. Treten psychosomatische Beschwerden auf, hat sich Stresserleben in uns verkörpert, zeigen sich Grübeln, Unwohlsein oder körperliche Symptome wie Verspannungen und Schmerzen. Singen hilft uns, unsere Selbstheilungskräfte und innere Mitte wiederzufinden.

In dem Seminar wollen wir den unterschiedlichen Wirkungen von Singen auf unseren Körper und unsere Körperwahrnehmung nachgehen sowie die Rückwirkung auf unser Befinden, unser Wohlergehen und die psychische Gesundheit in den Mittelpunkt stellen. Die angestoßenen psychophysischen Prozesse finden weitgehend unbewusst und unwillkürlich statt und werden immer genauer erforscht. Sie wirken auf alle Körpersysteme und reichen von der Vertiefung der Atmung über Eigenschwingungen des Körpers, der Stimulierung von Motivations- und Bindungssystemen bis hin zu komplexen Resonanzphänomenen. Eindrücklich ist zum Beispiel, dass Singen unsere Herzratenvariabilität verbessert und so unser vegetatives Nervensystem harmonisiert.

Über Einlassen, Erproben, Einfühlen, Nachsinnen und Begreifen wollen wir angehende SingleiterInnen unterstützen, ihre Wahrnehmung und ihr Wissen über psychophysische Wechselwirkungen zu verfeinern. Denn unser Körper gilt als „Bühne der Gefühle“ (Damasio).

In diesem Seminar möchten wir:

  • Psychophysische Wechselwirkungen erkunden und Grundlagen der Psychosomatik vermitteln.
  • Selbstberuhigung und Selbstmotivierung als grundlegende Selbststeuerungsfähigkeiten fokussieren.
  • Selbstwahrnehmung sowie verbale und nonverbale Kommunikation thematisieren und für ihre Auswirkung auf die Selbstregulation und die Co-Regulation von TeilnehmerInnen in der Rolle der Singleitung sensibilisieren.

Modulgebühr:
280 € (ohne Kosten für Unterkunft und Verpflegung)
252 € ermäßigt für Mitglieder

Seminarzeiten:
Freitag 18:00 Uhr bis Sonntag 13:00 Uhr


Seminarleitung:
Elke Wünnenberg und Dr. Wolfgang Baumgärtner

Ort: DE - MaRah Seminarhaus GmbH in Rahden

Zurück