Modul G

Eintauchen – Auftanken – Lebendigkeit

Spielerisch sein – Zugang zu Selbsthilfe auf tönende Weise


Dieses Modul ist ebenfalls offen für interessierte Teilnehmer aus der laufenden Singleiter-Weiterbildung oder auch Quereinsteiger mit gleichwertiger Erfahrung! Das Modul wird auf die Singleiter-Weiterbildung angerechnet.


Spielen formt unser Hirn, erweitert und belebt – nicht nur in der Kindheit, sondern gerade in unserem Alltag hilft uns Spielen, Spannungen loszulassen und Ausgleich zu finden. So wollen wir uns in diesem Seminar den vielfältigen Zugängen zum Spiel widmen: Dem spielerischen Singen, dem Spiel miteinander und dem kreativen Spiel unseres Körpers.

Im Unisono-Spiel gemeinschaftlich gesungener Lieder kommen wir über die Eigenresonanz mit dem Klang der Stimme sanft in Kontakt mit uns selbst. Insbesondere wollen wir in die sogenannten Meridian-Mantren mit ihren Bewegungsfolgen eintauchen, die aus der Heiltradition des QiGongs stammen. Darüber hinaus werden wir mit unseren individuellen Tönen spielerisch experimentieren (in Anlehnung an die Roy Hart Stimmarbeit) und dabei ganz neue Klangwelten in uns entdecken können. Das Schwingen in Tönen und das spielerische Erproben, führen uns dabei an einen inneren Ort, der dem reinen Verstand verschlossen ist, wo Intuition und Erfahrungswissen uns leiten, stimmiger zu werden.

Im gemeinschaftlichen Miteinander-Spielen hingegen erleben wir Freude, Lebendigkeit und Verbundenheit. Der „Ich-tue-so-als-ob“- Modus lädt ein,  in verschiedene Rollen zu schlüpfen und sich dabei selbst neu und „mal ganz anders“ zu erleben. In leichten Bewegungs- und Theaterübungen können wir auf spielerische Weise unser stimmliches und körperliches Ausdrucksvermögen entdecken und – oftmals überraschend – erweitern. Über ein Einlassen auf das „Spiel“ finden wir einen angstfreien Zugang zu der uns innewohnenden Leichtigkeit, Energie und Kreativität – frei von äußerem Druck.

Es gibt Theorien, die erklären können, dass Spielen und Singen innere psychophysische Ressourcen und eine Art natürliche Bewegungsintelligenz (Ausgleich schaffen!) bewusst machen können. Körperlich drückt sich dieses dann u.a. in der Ausschüttung neurotropher Botenstoffe und einer Reduktion von Entzündungswerten aus. Wir wollen dies praktisch erfahren.

Dieses Seminar richtet sich an angehende und zertifizierte Singleiter, die im Bereich der Selbsthilfegruppen (insbesondere Krebs- und Parkinsonpatienten) tätig werden wollen und das Miteinander im Seminar und Netzwerk für sich persönlich als Spielraum, Kraftquelle und Netzwerkschmiede nutzen möchten.

Seminarleitung:
Elke Wünnenberg, Gabriele Schmidt, Vera Kimmig

Ort: DE - Dinkelscherben, Hofgut Integra

Zurück