Sangkraft Singing Hospitals aus Dänemark

Treffen im PZN am 26.06.2018

Jutta Eise, Jacob Madsen, Klaus Loescher, Elke Wünnenberg (v.l.)

In Dänemark gibt es eine lebendige Singtradition. So besteht beispielsweise "Roskilde Singing" seit September 2012 als selbständige gemeinnützige Institution und ist eines von 10 singenden Epizentren in Dänemark. Im März diesen Jahres kam die Anfrage von Jacob Madsen, Verwaltungsleiter der Roskilder Sangkraft-Initiative, ob der Verein "Singende Krankenhäuser e.V." mit seinem Know-How die Ausweitung der Roskilder Singgruppenarbeit auf Krankenhäuser und anderen Einrichtungen des dänischen Gesundheitswesens unterstützen könne.

Vor ein paar Tagen nun – am 26.6.18 - fand ein erstes Treffen statt. Jacob Madsen kam extra zu einem Kurzbesuch nach Deutschland und zeigte sich sehr erfreut, das Anliegen und die Aktivitäten von "Singende Krankenhäuser e.V." kennenzulernen und erleben zu können. Im Psychiatrischen Zentrum Nordbaden war dank der Musiktherapeut_innen Jutta Eise und Klaus Loescher ein unmittelbarer Einblick in die Wirkkraft der dortigen Singgruppe möglich.

Als nächsten Schritt wird Jacob Madsen ein Treffen mit seinen Partnern in Dänemark anberaumen, um die Finanzierungsmöglichkeiten für ein Pilotprojekt zu prüfen. Wir drücken die Daumen und Jacob kreuzt die seinigen ("I cross my fingers"), dass die bei dem Besuch entfachte Begeisterung und die konkreten Kooperationswünsche auf offene Ohren und Herzen bei den Entscheidungsträgern in Dänemark stoßen!


Zurück