Gesetzliche Krankenkassen verleihen den NRW Selbsthilfepreis 2017

von Singende Krankenhäuser (Kommentare: 0)

Gute Ideen brauchen Impulse

Düsseldorf, 02.05.2017 - Drei Selbsthilfeorganisationen aus Nordrhein-Westfalen erhielten heute für herausragende Projekte den "NRW Selbsthilfepreis 2017". Im Rahmen einer Feierstunde in Düsseldorf wurden die Sieger bekannt gegeben. Landesgesundheitsministerin Barbara Steffens, Dirk Ruiss (Leiter der vdek Landesvertretung NRW), Dirk Meyer (NRW Patientenbeauftragter) und Wolfram Schlums (Deutsche Heredo-Ataxie Gesellschaft NRW) überreichten die Siegerurkunden.

Ausgezeichnet wurden die Selbsthilfe Spina Bifida und Hydrocephalus in NRW e.V., der Cochlear Implant Verband NRW und die Frauenselbsthilfe nach Krebs NRW zusammen mit der Deutschen Ilco NRW. Der Preis ist eine Initiative der gesetzlichen Krankenkassen/-verbände in NRW und wird in Kooperation mit der Selbsthilfe nach 2014 nun zum zweiten Mal vergeben.

„Die Selbsthilfe ist eine unverzichtbare Säule unseres Gesundheitssystems. Mit großem Engagement setzen sich in der Selbsthilfe Tätige für eine Verbesserung der Versorgung und der Lebensqualität Betroffener ein und vertreten diese Belange gegenüber der Politik, bei Krankenkassen und anderen Organisationen des Gesundheitswesens. Als Expertinnen und Experten in eigener Sache stehen sie auch für das Recht auf Selbstbestimmung von Patientinnen und Patienten und machen sich dafür stark. Der Selbsthilfepreis NRW unterstreicht den Stellenwert der Selbsthilfe – nicht für die Betroffenen selbst, sondern auch für ein zukunftsweisendes Gesundheitssystem“, so Gesundheitsministerin Barbara Steffens, Schirmherrin des Selbsthilfepreises.

Kriterien für die Preisverleihung waren die Kreativität, die Öffentlichkeitswirksamkeit sowie die Stärkung und Anerkennung des Ehrenamtes.
„Gerade mit ungewöhnlichen Projekten können Selbsthilfegruppen die Menschen ansprechen, die bisher nicht den Weg zur Selbsthilfe gefunden haben und damit sich selbst und anderen helfen. Dies zeigen die Wettbewerbsbeiträge deutlich.“ So Dirk Ruiss vom Verband der Ersatzkassen (vdek) stellvertretend für alle Krankenkassen/-verbände in NRW.

Ausgezeichnet wurden: Selbsthilfe Spina Bifida und Hydrocephalus in NRW e.V.
Quelle: www.sbhc-nrw.de

Die DVD "Krebs- Singen ist Leben" zeigt mit einem 13-minütigen Film und einem Bonusteil, welche Kraft beim Singen entsteht. Der Film macht Mut und zeigt neue Wege der Krankheitsbewältigung auf. Singen stärkt die Selbstwahrnehmung und das Selbstbewusstsein -und macht Lust auf Leben.

Die drei Preisträger erhalten jeweils einen Sachpreis in Höhe von 10.000,- € -wahlweise für ein professionelles PR-Paket oder eine Organisationsberatung.

Wir freuen uns, dass Christine Kostrzewa vom Medienbüro Essen, die ihren Film auch auf unserer Jahreskonferenz vorgestellt hat, mit zwei anderen Preisträgern den Selbsthilfepreis NRW 2017 gewonnen hat und gratulieren herzlich. Akteure von Singende Krankenhäuser e.V. haben an diesem 13-minütigen Film mitgewirkt, so etwa Norbert Hermanns, der auch im Bonusteil der DVD zu sehen ist. Betroffene und an Krebs erkrankte Männer und Frauen oder leitende Ärzte an Kliniken, mitunter gar „Singende Krankenhäuser“, beschreiben eindrücklich, wie sie das Singen erleben und was es bewirkt.
Diese DVD ist über unseren Webshop zu beziehen und kann für Info- und Werbezwecke eingesetzt werden, zum Beispiel wenn Singleiter onkologische Singprojekte an Kliniken oder in Selbsthilfegruppen aufbauen möchten.
Christine Kostrzewa ist freie Journalistin, Fachfrau für Kommunikation, Moderatorin und Filmautorin mit Schwerpunkt medizinische Themen und dem Konzept „Filme gegen die Angst“. Der Film kam in Kooperation mit der Frauenselbsthilfe nach Krebs NRW, der AOK und unserem Netzwerk zustande.

Zurück