AHG Klinik Waren (Müritz)

AHG Klinik Waren

Über die Einrichtung

Die AHG/Median Klinik Waren liegt im Herzen der Mecklenburgischen Seenplatte umgeben von tiefen Wäldern und idyllischen Seen am Rande des Müritz Nationalparks. Sie ist eine der wenigen Fachkliniken in Mecklenburg-Vorpommern, die ihren Patienten mit einem verhaltenstherapeutischen Konzept eine stationäre psychosomatisch-psychotherapeutische Behandlung anbietet.

Die meisten Patienten, die in der AHG Klinik Waren aufgenommen werden, haben eine lange Leidensgeschichte hinter sich. Erst nach einer Vielzahl von Arztbesuchen und Krankenhausaufenthalten wurde die Ursache für ihre körperlichen Beschwerden und Leistungseinschränkungen endlich gefunden: eine psychosomatische Störung. Doch mit dieser Diagnose ist der Leidensweg der Patienten noch nicht zu Ende. Denn psychosomatische Erkrankungen haben zumeist viele Usachen, so dass die Behandlung gleichzeitig auf der körperlichen, psychischen und sozialen Ebene ansetzen muss. Eine ambulante Behandlung kann aber die Hoffnung der Patienten, bald wieder unbeschwert am Leben teilzunehmen, nicht immer erfüllen. Diesen Patienten hilft die stationäre psychosomatisch-verhaltensmedizinische Behandlung in der AHG Klinik Waren. Für die Patienten ist der Aufenthalt in der AHG Klinik Waren  der Anfang eines neuen Weges, auf dem sie von den Ärzten, den Psychologen und weiteren Therapeuten der Klinik intensiv betreut werden.

Singangebote bestehen seit März 2015: es wird dreimal pro Woche gesungen - an zwei Tagen morgens 30 Minuten und einmal am frühen Abend eine Stunde. Alle Singgruppen sind offene Gruppen. Das Morgensingen ermöglicht einen aktiven Start in den Therapietag: mittwochs und donnerstags wird schon um 7:40 Uhr in der Aula gesungen, gelacht und getanzt. Thema hier ist Aktivierung und gleichzeitig zu sich und der eigenen Stimme finden. Im offenen Singkreis am frühen Montagabend werden Lieder gesungen, die die Themen Selbstakzeptanz, Selbstaktivierung und Selbstfürsorge aufgreifen. Es gibt viel Zeit, um auch ruhige und nach innen führende Lieder in der Gemeinschaft zu singen.

Singleiter: Matthias Hübner, Musiktherapeut DMtG, DBT-Therapeut für Pflege- und Sozialberufe, Zertifizierter Singleiter für Krankenhäuser und Gesundheitseinrichtungen, Multiinstrumentalist, Chorleiter, Arrangeur

Zertifizierung

Mit großer Vorfreude und Spannung erwarteten wir den Tag der „Zertifizierung als Singendes Krankenhaus“ am 17. Januar 2018. Als musikalischer Beitrag für den Festakt am Nachmittag fand sich durch die Einladung unseres Musiktherapeuten Matthias Hübner ein fast 20-köpfiger Mitarbeiter-Projektchor zusammen, in dem Kolleginnen und Kollegen aus fast allen Berufsgruppen unserer Klinik zusammen sangen. Der Festakt, moderiert vom Kaufmännischen Leiter Bernd Hamann, war kurzweilig, abwechslungsreich, informativ, emotional und ein kulinarisches Fest. Die eingeladenen Vertreter aus der Politik, Nadine Julitz, Heiko Kärger und Norbert Möller griffen - nach einem Selbstbekenntnis von Frau Julitz, nur im Auto zu singen - alle das Thema Singen und die persönliche Verbindung zum Medium Musik auf. Unser Chefarzt Dr. Otmar Kristof unterstrich in seiner Rede die Bedeutung der Nonverbalen Therapieformen als wichtigen und prägenden Therapiebaustein im Klinikkonzept.

Herr Hübner stellte die verschiedenen Singangebote im Klinikalltag vor. Höhepunkt des Nachmittags war ein Fachvortrag zum Thema heilsames Singen von Katharina und Wolfgang Bossinger in der Form eines Rapsongs. Das Publikum wurde zum großen Chor, der den Kehrvers „Singen ist Medizin“ mitsang. Der im Lied sehr schnell rezitierte Text wurde anschließend mit erläuternden Worten aufgearbeitet. Die feierliche Übergabe des Zertifikats erfolgte dann durch Katharina Bossinger.

Dieser Nachmittag geht in die Geschichte unserer Klinik ein. Musik verbindet, überwindet Grenzen, bringt Gefühle in Bewegung. Es wurde gesungen, getanzt, geweint und viel gelacht. Das war Gänsehaut pur. Noch Tage später war dies in vielen Begegnungen im Haus zu spüren.

Am Abend folgte dem gelungenen Festakt noch eine zweite Veranstaltung. Alle Patienten und Mitarbeiter der Klinik und alle Interessierten aus der Umgebung waren zum „Abend der heilsamen Lieder“ in die St. Marienkirche eingeladen. Unter der Anleitung von Katharina Bossinger, Wolfgang Bossinger und Matthias Hübner kamen alle Mitsingenden in der vollen Kirche sofort ins gemeinsame Singen, sich Bewegen und in Kontakt miteinander. 90 Minuten vergingen wie im Flug. Menschen aus den verschiedensten Lebenswelten erlebten miteinander einen einmaligen Abend.

Unser großer Dank gilt Katharina und Wolfgang Bossinger für die schöne Zeit mit uns, hier „oben“ in Waren in Mecklenburg.